Landgasthaus
Hohen Hagen

Tradition & Moderne

In dritter Generation wird das Landgasthaus seit 2008 von Heiko Weitenberg geleitet.
Nach erfolgten Ausbildungen zum Hotelfachmann und Koch sowie jahrelanger Berufserfahrung in unterschiedlichen gastronomischen Spitzenrestaurants, ist der Hohe Hagen für die Zukunft gerüstet.

Hohen Hagen 1956

Hohen Hagen 2011

Erstmalig urkundlich erwähnt wurde die ehemalige Hofstätte, die bis ins Jahr 1973 landwirtschaftlich genutzt wurde, im 17. Jahrhundert. Die Anfänge der gastronomischen Bewirtschaftung reichen in das Jahr 1956 zurück, als Ferdinand und Agnes Weitenberg mit dem Verkauf von Flaschenbier und Schinkenschnittchen den Grundstein für das heutige Landgasthaus legten.

Nach mehreren Aus- und Umbauten im Laufe der Jahre wurde im Jahr 2001 der moderne Saal fertig gestellt. Dieser bietet Platz für bis zu 120 Personen. Einhergehend mit dem Neubau wurden umfangreiche Modernisierungen in den bestehenden Gebäuden durchgeführt. Neben dem Einbau modernster Techniken in den Gebäudeteilen wurde in das Herzstück des Landgasthauses eine leistungsfähige Küche installiert.

Ferdinand Weitenberg

Agnes Weitenberg

Das Landgasthaus Hohen Hagen bleibt auch in der Zukunft seinen traditionellen Wurzeln treu. Diese Traditionen werden jedoch ständig ergänzt mit neuen Trends aus der Gastronomie. Ob traditionelle oder moderne Festlichkeiten, ob Seminare oder Firmenjubiläen, oder vielleicht auch einfach nur mal so – überzeugen Sie sich von uns!

Das Team vom Hohen Hagen freut sich auf Sie!